Neue Normenreihe DIN 77200 ermöglicht erstmals die Zertifizierung von Wach- und Sicherheitsdienstleistungen

Berlin, 10.11.2017. Die Normenreihe DIN 77200 „Sicherungsdienstleistungen“ soll die Qualität von Dienstleistungen im Wach- und Sicherheitsbereich nachhaltig erhöhen. Im November hat DIN die Teile eins und drei der Reihe veröffentlicht: Teil 1 beschreibt Mindestanforderungen und Qualitätskriterien für Sicherheitsdienstleister, Teil 3, wie akkreditierte Zertifizierungsstellen diese Kriterien prüfen. Der Normteil DIN 77200-2 enthält weitere Anforderungen an Sicherheitsdienstleister für besondere Leistungsbereiche, beispielsweise öffentliche Veranstaltungen und den Personenverkehr, und ist derzeit noch in Bearbeitung. Der Norm-Entwurf wird voraussichtlich im Sommer 2018 veröffentlicht.

„Die neue Normenreihe DIN 77200 formuliert klare Anforderungen, nach denen sich Sicherheitsdienstleister zertifizieren lassen können“, erklärt Sven Middelhauve, Referent und Leiter der Rechtsabteilung der Securitas Deutschland und Obmann des für die Normenreihe zuständigen Arbeitsausschusses. „Sie fördert das einheitliche Verständnis zwischen Sicherheitsfirmen und deren Auftraggebern, sorgt für Transparenz bei der Definition des Auftragsumfangs, steigert die Qualität der angebotenen Leistungen und kann damit letztlich auch das Vertrauen in die Sicherheitsbranche steigern.“ Die Normenreihe deckt Wach- und Sicherheitsdienstleistungen ab, die unterschiedlichen Zwecken dienen können, beispielsweise zur Abwehr von Gefahren durch Straftaten, durch Betriebsausfälle oder Naturereignisse.

Anforderungen an Organisation, Prozesse und Personal
Der Normteil DIN 77200-1 enthält Mindestanforderungen an Sicherheitsdienstleister und deren Niederlassungen in Bezug auf Organisation, Prozesse und Personal. So müssen sie unter anderem nachweisen können, dass ihre mit Sicherheitsdienstleistungen beauftragten Mitarbeiter die Sachkundeprüfung nach § 34a GewO erfolgreich abgelegt haben. Ebenso müssen sie belegen, dass sie über ein schriftlich dokumentiertes Verfahren verfügen, um die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter sicherzustellen. Normteil DIN 77200-3 beschreibt die Anforderungen an Zertifizierungsstellen und den Ablauf des Verfahrens, mit dem sich prüfen lässt, ob die in Teil 1 beschriebenen Kriterien eingehalten werden.

Informationsveranstaltungen zur Norm
Die DIN-Akademie bietet drei Informationsveranstaltungen an, bei denen Teilnehmer aus erster Hand wichtige Informationen rund um die Anwendung der Normenteile DIN 77200-1 und DIN 77200-3 erhalten. Wissensvermittlung, Diskussion und praktischer Austausch stehen im Fokus der Veranstaltungen.

Quelle: BDSW

Sende uns eine E-Mail

Klicken Sie hier, um mehr über unseren Datenschutz zu erfahren.

Mit dem Absenden stimmen Sie unserer Handhabung Ihrer persönlichen Daten zu.